Suche
  • Florian Stradner

Halt Abstand beim Planen

Oft kommen Führungskräfte in die Situation, eine neue Aufgabe oder ein neues Projekt zu bewerten, zu planen und letztendlich auch zu realisieren. Heute geht um die Planungsphase und auch um die Dinge, die es zu vermeiden gilt.


Führungskräfte haben meistens mehr "Übersicht" als ihre Mitarbeiter. Der Grund dafür ist häufig, dass erstere in anderen Zirkeln (vermehrt Führungskräfte, wichtige Projektpartner, Kunden oder Lieferanten) unterwegs sind und andererseits die Aufgaben strategischerer Natur sind.

Diesen Vorteil gilt es zu bewahren und damit sind wir bei der Kernaussage angelangt: "Lasse Pläne von deinen Mitarbeitern ausarbeiten"


Dabei gilt wie immer das Prinzip, jedem die Aufgabe zukommen zu lassen, die auch erfolgreich bewältigt werden kann. Die Vorteile dieser Herangehensweise liegen auf der Hand:

  • Der Buy-in vom Team wird ungleich größer sein, was schon mal gar nicht schlecht für die Motivation ist. Noch viel besser ist jedoch, dass bei auftretenden Problemen selbstständig nach Lösungen gesucht wird. Dann gibt es hinter vorgehaltener Hand kein "Ich hab's ja gleich gesagt dass das nicht funktionieren wird".

  • Aufbau von Nachwuchs: Ganz einfach und frühzeitig kann die Karriere von jungen MA gefördert werden und die Verantwortung und die Kompetenz steigt und steigt.

  • Wenn das Team dann den Plan oder ein Zwischenergebnis präsentiert, kann der Vorgesetzte ganz einfach eingreifen und (offensichtliche) Schwachstellen aufzeigen und damit den Plan verbessern. Abgesehen vom sowieso vorhandenem größeren Überblick sollte dass ein leichtes sein, da noch keine "Detailblindheit" vorhanden ist.

  • Ziemlich sicher wird sich auch zeigen, ob das ultimative Ziel hinter der Aufgabe oder dem Projekt (der Leaders Intent) klar wurde.

Es ist dieser Leaders Intent, der von weit oben in der Hierarchie bis an die Mitarbeiter an der an der "Front" (gemeint sind Verkäufer beim Kunden, Mitarbeiter in der Produktion oder im Service etc.) durchdringen und verstanden werden muss. Erst wenn das Warum erklärt, geklärt und in die tägliche Arbeit übernommen wird, dann ist ein großes Führungsziel erreich worden.


15 Ansichten

Telefon

T: +43 699 116 09 114